Windows Setup: Ordnung durch Junctions

Dieser Artikel wurde von Do, Hoang Viet am Dienstag, 15. Januar 2013 verfasst. Aktualisiert: 28.01.2014 18:49:34

In alten Windowszeiten war der heutige Dokumentordner der Ordner für die eigenen Benutzerdateien wozu nicht nur Dokumente, sondern auch Programmdateien aller Art gehören. Diesem alten Gebrauch geschuldet, speichern auch noch heute viele Programme ihre Daten in dem "Dokument"-Ordner des Benutzer. Eine Option um den Speicherordner zu ändern, sucht man häufig vergebens. Abhilfe schafft hier Junktions, die Windows von Haus aus unterstützt.

Im Grunde sind Junktions nur Verknüpfungen. Der Unterschied zu den üblichen Verknüpfungen ist, dass die Programme dieser Verknüpfung verstehenn, da es auf Systemebene erstellt wird.

Als Beispiel nehmen wir hier Starcraft II von Blizzard. Bei Starcraft II werden die lokale Spieldaten auf den PC im Dokumenten Ordner gespeichert

%UserProfile%\Documents\Starcraft II

Da es sich hierbei um ein Spiel handelt, soll es auch in dem Spieldaten-Ordner gespeichert werden. Hierfür hat Windows den Ordner "Saved Games" im Profilordner vorgesehen:

%UserProfile%\Saved Games

Um einen Junktion für Starcraft II zu erstellen, müssen wir die Konsole als Administrator starten.

In Windows 8:

  1. Den Cursor in die linke untere Ecke bewegen
  2. Rechtsklick und "Command Prompt (Admin)" auswählen. In der deutschen Version heiß es "Eingabeaufforderung (Administrator)"
  3. Anschließend mit OK bestätigen, dass wir die Konsole im Admistratormodus starten wollen.

In Windows Vista und Windows 7, könnt ihr die Suche im Startmenü nutzen. Einfach cmd in die Suche eingeben und dann rechtsklickt auf das Icon. Anschließend die Option "Run as administrator" (deutsch: "Als Administrator ausführend").

Zum Dokumentenordner wechseln

In der Konsole, wechseln wir zum Dokument Ordner:

cd %USERPROFILE%
cd Documents

Falls ihr euren Benutzer Ordner auf eine andere Partition / Laufwerk verlegt habt (sehr empfehlenswert), so müsst ihr erstmal dazu wechseln

H:
cd %USERPROFILE%
cd Documents

Im Beispiel gehen wir davon aus, dass es im Laufwerk H: liegt.

Junktion erstellen

Nun verschieben wir den Starcraft II Ordner

move "Starcraft II" "..\Saved Games\"
mklink /j "Starcraft II" "..\Saved Games\Starcraft II"

Im Normalfall können wir den Parameter /j weglassen. /j bewirkt, dass wir statt einer symbolischen Verknüpfung einen Directory-Hard-Link erstellen. Wir gebem einen Ordner einen weiteren Namen. Bei dem symbolischen Link hinterlassen wir im Grunde ein Hinweis "schau mal da".

Wir können den Junktion noch verbergen, so dass der Windows Explorer es nicht mehr anzeigt.

attrib +h "Starcraft II"
 
blog comments powered by Disqus

Google Anzeigen

Neusten Blogeinträgen

  • CSS: Animationen

    CSS3 bietet von Haus aus Möglichkeiten zur Definition von Animationen über die Property animation. Wie es funktioniert zeigen wir in diesem Artikel.

  • CSS: Alternierende Tabellenzeilen

    Um die Lesbarkeit von Tabellen zu steigern, bietet die CSS die Möglichkeit Tabellenzeilen alternierend zu färben. Wie das funktioniert zeigen, wir ...

  • Unity3D: Konsolenausgabe formatieren

    Die Unitykonsole ist einer der meistgenutzten Feature wenn es bei Unity um Fehlersuche und -behandlung geht. Sie wird dabei schnell voll und verli ...

  • Unity3D: Singleton für langsame Operationen

    Operationen wie Object.FindObjectOfType werden in der Dokumentation von Unity3D Entwickler selbst als sehr langsam beschrieben. Aus dem Grund wird ...

  • Unity3D: Optionale Parameter

    Unity3D (4.3.1) unterstützt keine optionale Parameter, wenn die betroffene Skriptdatei in einem Namespace definiert wird.

Popular Threads

Share it on your network